Permalink

1

Rein in die Schmuddelecke

„Warum steht das Feigenblatt immer bei den Männermagazinen? “ fragen mich manche meiner Leserinnen und auch Leser. „In diese Ecke vom Kiosk würde ich mich normalerweise nicht freiwillig begeben“.

Finde das Feigenblatt!

Das ist wirklich ein Problem. Wohin nur mit dem Feigenblatt? Meine Empfehlung ist ja eine Platzierung bei den Literaturzeitschriften, aber die Aushilfe im Zeitschriftenladen packt das Heft automatisch zu den Männermagazinen, weil „Erotik“ draufsteht.
Da es bisher für Frauen wenig Erotisches am Kiosk zu entdecken gab, steht „Männermagazin“ nunmal für Erotikhefte, die klassischen „Frauenmagazine“ beschäftigen sich bezeichnenderweise nur mit Mode, Diäten, Partnerschaft und Küche. Höchste Zeit also, dass die weibliche Sicht auf die Erotik ihren Platz in der Schmuddelecke findet und nebenbei vielleicht daraus einen Ort macht, der alle Facetten unserer Sexualität widerspiegelt. Meine Damen, meine Herren, auf in die Schmuddelecke!

Einen schwungvollen Start ins neue Jahr wünscht

Anja Braun

1 Kommentar

  1. In der Schmuddelecke würde ich das Feigenblatt weder suchen noch finden. Zwar fürchte ich nichts, aus der Ecke erwarte ich aber auch nichts.

    Du schreibst, dass Frauen eher Magazine lesen, in der es um Partnerschaft geht: ich finde, das würde schon passen. Etwas vereinfacht und plakativ gesprochen halten ohne Erotik und Sex eh nur Partnerschaften, in denen beide wenig Interesse an diesen Themen haben (und der Mann dann vermutlich regelmäßig die Schmuddelecke aufsucht, damit er abends an der Theke mitreden kann 😉

    Ach wie gut, dass man das Feigenblatt abonnieren kann. Ich hätte übrigens immer noch Interesse an der vergriffenen Ausgabe 2 🙂