Permalink

1

Ist 40 das neue 20?

Das nämlich behauptet der deutsche Untertitel von „Cougar Town“, einer Serie aus den USA, die seit vergangenen Sonntag auch auf Sat 1 läuft.

Cougars, engl. „Silberlöwen“ sind das weibliche Pendant zum lüsternen alten Sack. Frauen, die schon ein bisschen jenseits der 25 sind – und sich gern was niedliches nettes für zwischendurch angeln.
Das ist, hab ich damals bei diesem Sexualkongress im Vortrag von Dr. Schmutzer gelernt, eine evolutionsbiologisch wahnsinnig sinnvolle Angelegenheit. Hat was mit Hormonkurven zu tun, die bei jungen Frauen und älteren Männern, und eben auch bei, eh, mitteljungen Frauen und jüngeren Männern relativ ähnlich verlaufen.

Die Serie ist jedenfalls ziemlich lustig, auch wenn, ganz ehrlich, gar nicht soooo viel „Cougar“-eskes passiert – was die lustigen Sprüche und der scharfe Nachbar aber allemal wett machen.

Courteney Cox, die die weibliche Hauptrolle spielt, macht jedenfalls einen charmanten Eindruck. In einem Interview mit der Ösi-Intouch Seitenblicke sagte sie unlängst:

„Ich bin der Meinung, dass Frauen aufhören müssen, sich schuldig zu fühlen, weil sie älter werden. (…) Ich habe auch Botox ausprobiert und es gehasst.“ aber auch „Manchmal ist es hart, nicht mehr das heiße junge Ding zu sein“ – außerdem gibt sie zu, dass Sport ihr auch keinen Spaß macht, und es ihr verdammt schwerfällt, fit zu bleiben.

Sympathisch, so viel Ehrlichkeit, oder? Wenn Vierzig werden heißt, nicht mehr drum rum zu labern: Ich bin dabei!

Cougar Town, Sonntags 22:15 auf Sat 1

1 Kommentar

  1. Sehr gut, frauen wissen was sie wollen und nehmen es sich. Das ist wahr emanzipation und führt zu zufriedenheit bei allen beteiligten. Pura Vida!