Permalink

9

6 nach 9 – der erotische Wochenrückblick

Ende der Sprechstunde

Aus Kostengründen setzt die Bravo sein Dr.-Sommer-Team vor die Tür. Schon seit geraumer Zeit erhalten verzweifelte Teenies Antworten aus vorgefertigten Textbausteinen bzw. werden gleich auf die Bravo-Website verwiesen. Mir graut davor, dass die Kids ihre Aufklärung nur noch aus einschlägigen Videos und Foren, die Halbwissen verbreiten, beziehen.

Dumme Werbekampagne macht aus stoppeligen Frauen Männer

Ein Hersteller von Enhtaarungsmitteln hat seine neue Kampagne für ein Waxing-Produkt nach wütenden Protesten zurückgezogen. In den Werbevideos verlieren Frauen, deren Beine/Arme/Bikinizone mehr oder weniger stoppelig sind („I shaved Yesterday!“), ihre Weiblichkeit und werden in einen bärtigen Mann verwandelt. Die Botschaft „Don’t risk Dudeness“ fand die Zielgruppe dann doch nicht so lustig.

Natural Beauty

A propos Haare: Der Londoner Fotograf Ben Hopper hat auf Huffington Post Bilder seiner seit 2007 entstandenen Serie von „Natural Beauties“ veröffentlicht. Das Aufsehenerregende daran ist – sie haben Achselhaare. Es ist absurd, dass dies heutzutage als Provokation gilt, aber die Gehirnwäsche der Kosmetikindustrie (siehe oben) hat wohl gewirkt.

Feminist Porn Awards

Bei der Verleihung der Feminist Porn Awards in Toronto haben die üblichen Verdächtiginnen abgeräumt – Erika Lust, Tristan Taormino, Ovidie und Madison Young gehören zu den Preisträgerinnen. Die fabelhafte Jennifer Lyon Bell gewann mit ihrem vielversprechenden Silver Shoes (ab Juni erhältlich) den Preis „Movie of the Year“. Wir freuen uns mit.

Puppen-Kamasutra

Aus unserer lockeren Reihe „Sex mit Puppen“: Buzzfeed hat die besten Sexstellungen aus einem Cosmopolitan-Ratgeber herausgesucht und sie von Barbie und Ken nachturnen lassen. Hübsch, aber, lieber Fotogtraf, wenn du dir schon so viel Mühe machst, dann hättest du vorher mal dein Sofa absaugen können.

enhanced-10946-1396986194-7

Orgasmen, zum Weinen schön

Die wunderbare Ann-Marlene Henning beschäftigt sich in ihrem „Doch-Noch“-Blog mit dem „Problem“ einer Zuschauerin: Sie muss noch beim oder zumindest nach dem Kommen oft weinen. Gefühle sind manchmal einfach umwerfend. Schönes Wochenende allerseits!

9 Kommentare

  1. Pingback: Jugendliche ratlos ohne das Dr.-Sommer-Team? - die liebeszeitung

  2. Ich finde, Dr.Sommer ist schon wichtig für die Bravo und zur Aufklärung der Kids.
    Selbst ich habe früher manchmal hilfreiche Infos daraus ziehen können. Es ware zudem immer die Seiten, die ich am spannendsten fand.

    Abgesehen davon scheinen immernoch viele Eltern Schwierigkeiten zu haben ihre Kinder aufzuklären, weil sie es als unangenehm empfinden. Gibt es überhaupt eine Alternative zu Dr.Sommer? Ich denke schon das es Spuren hinterlässt, wenn die Seite nicht mehr exestiert.

    Ich bedaure es sehr, dass die Bravo Dr. Sommer einstellen will. Hoffentlich findet man doch noch eine Lösung

    Lg Julia

  3. Also früher war es ganz normal, dass man sich mit der Bravo aufgeklärt hat. Heute ist das Internet hinzu gekommen und auf vielen Seiten hat man die Möglichkeit dazu.
    Es st doch schön endlich mehr Alternativen zu haben als früher 🙂

  4. Ich bin der Meinung, dass Aufklärung meist derartig schlecht von Eltern und Institutionen durchgeführt wird, dass die Kinder sehr auf eine eigene Recherche angewiesen sind. Das Problem im Internet ist jedoch, dass Angebote häufig nicht für Kinder gedacht sind und nicht auf deren aktuelle Situation eingehen. In der Regel sind sie noch zu jung um das Material zu sichten und bewerten zu können.
    Hier sind meiner Meinung nach die Eltern sehr gefragt.

    Dr. Sommer unterlag einer ständigen Kontrolle der Redaktion. Dies ist bei einer Website nicht der Fall.

  5. Heutzutage sucht jeder im Internet nach Informationen. Natürlich gehören Liebe und Sex dazu. Und das sind nicht nur Jugendliche. Es gibt viele Seiten, wie Liebesinn (habe die als Beispiel oben verlinkt) , die über diverse Themen aufklären und mit Rat zur Seite stehen. Denn wer kann schon von sich behaupten, alles zu wissen? Das konnte auch nicht die Bravo. Und nicht jede Seite im Internet gibt alles ungefiltert wieder.

  6. Ich halte es für keine gute Idee das Dr. Sommer Team abzusetzen und durch vorgefertigte Textbausteine zu ersetzen. Ich finde die Bravo Redaktion sollte sich klarer über die gesellschaftliche Verantwortung werden der sie unterliegt. Und hier hilft es meiner Meinung nach nicht die Kids mit vorgefertigten Texten abzuspeisen. Denn ich denke, dass jedes Problem individuell betrachtet werden muss und dafür ist dies einfach der falsche Weg.

    VG

    Kerstin

    • Das sehe ich genauso… schade. Bisher konnten sich Jugendliche immer sicher sein, dass sie da seriöse Antworten bekommen. Wenn man da im Netzt anfängt zu suchen, ist man sicher ganz schön hilflos.

  7. Das waren noch Zeiten, als das Internet noch so fern war und man sich seine Informationen aus Zeitschriften geholt hat. Sehr schade um Dr. Sommer und schlimm das sich unsere Kids die Informationen ungefiltert aus dem Netz ziehen können. Man kann sie leider nicht bzw. nur schwer vor schlechten Medien bewahren…

    Gruß Nico

  8. [Name geändert] 19. Mai 2016 um 23:32

    Gerade heutzutage ist die Aufklärung wichtiger denn je. Wieviele Mädchen werden heute schon im Jugendalter schwanger und wissen nicht wie sie mit der Situation umzugehen haben. Ich finde der Umgang mit Verhütungsmitteln ist sehr wichtig, da dieses Thema oftmals vernachlässigt oder nicht wahrgenommen wird. Der Trend sollte ganz klar dahin gehen, dass man mehr Aufklärung betreibt und die Jugend optimal bescheid weiß. Die Bravo rund um Dr. Sommer war dort sicherlich immer eine Hilfe.