Permalink

off

Ausschreibung zum Thema "Fetisch"

Hohe Stiefel, ein halterloser Strumpf an einem endlos langen Frauenbein, ein Hauch von Seide, der das Allerheiligste verbirgt, darüber ein Korsett, das die Taille wespendünn zusammenschnürt – auf diese Art von Fetisch könnten sich wohl die meisten Männer einigen. Uniformen von Krankenschwestern und Schulmädchen, Pelze oder Latex-Kleidung lösen bei manch einem erotische Schauer aus, Brillen, Windeln oder Prothesen dürften dagegen die meisten als eher abseitig empfinden.
Ist man pervers, wenn man auf Strumpfhosen oder kratzende Wollpullis steht – und ist das ein Problem? Kann das Interesse am Fetisch größer werden als am Partner? Oder entfaltet sich die Leidenschaft fürs Ding an sich nur bei ausgefallenen Rollenspielen so recht?
Das Feigenblatt sucht bis 15. November fantastische Geschichten, sonderbare Bilder und bizarre Erfahrungen über reizvolle Sachen und die diversen Umwege und Abweichungen beim Liebesspiel.


Permalink

2

Wir suchen Beiträge!

Für das Feigenblatt Nr. 21 zum Thema „Zwischen den Ufern“ suchen wir noch Beiträge. Hier der Ausschreibungstext:

Nur eines von 23 Chromosomenpaaren unterscheidet Männlein und Weiblein – kein Wunder, dass die sexuellen Neigungen manchmal in eine andere Richtung laufen als üblich. Was der eine als pubertäres Experiment im Ferienlager auslebt, erfährt der andere als existenzielle Krise im Erwachsenenalter. Sind wir vielleicht alle in Wahrheit bisexuell? Wie männlich sind Frauen, wie weiblich Männer? Und warum ist Homosexualität vor allem bei Männern so ein Tabu?
Das Feigenblatt sucht bis 15. August Erfahrungen und Erfindungen über Grenzgänge zwischen den Geschlechtern. Außerdem im Heft: ein Special über handgemachte Sexspielzeuge und andere Lustbringer.

Schicken Sie Ihren Text (nicht länger als 25.000 Zeichen) an texte@feigenblatt-magazin.de, Einsendeschluss ist der 15. August.


Permalink

5

Eine Frage an die Frauen

Weibliche Sexualität ist ja manchmal etwas kompliziert – zumindest für die Männer. Und manchmal fällt es schwer, ihm beizubringen, dass er im Bett was falsch macht. Deswegen für das kommende Feigenblatt unsere Frage an die Leserinnen:
Was wollten Sie Männern in puncto Sex schon immer klarmachen, ein für allemal?
umfrage@feigenblatt-magazin.de


Permalink

1

Heftthema „Frauen“

Schon zwanzig Hefte, schon fünf Jahre Feigenblatt! Unseren Geburtstag widmen wir dem faszinierendsten und rätselhaftestem Geschlecht der Welt. Was macht das Besondere an Frauen aus, wo liegt ihre Schönheit?
Von den Leserinnen möchten wir wissen, was eine Frau braucht, um ihre Weiblichkeit zu zelebrieren und von innen zu leuchten, wir möchten ihre Lust, ihre Gefühle und ihre Liebesnöte erfahren. Wie ist es, mit einer anderen Frau Sex zu haben? Und was, liebe Männer, finden Sie an Frauen hinreißend? Wie schwierig ist es als Mann, Frauen zu verstehen?
Um sinnliche Selbsterfahrungen, sensible Annäherungen, innige Liebes- bekenntnisse und mysteriöse Erlebnisse rund um die Weiblichkeit in Worten und Bildern bitten Sie wir bis 15. Mai 2010 – per Mail an texte@feigenblatt-magazin.de bzw. bilder@feigenblatt-magazin.de.


Permalink

1

Heftthema "Frauen"

Schon zwanzig Hefte, schon fünf Jahre Feigenblatt! Unseren Geburtstag widmen wir dem faszinierendsten und rätselhaftestem Geschlecht der Welt. Was macht das Besondere an Frauen aus, wo liegt ihre Schönheit?
Von den Leserinnen möchten wir wissen, was eine Frau braucht, um ihre Weiblichkeit zu zelebrieren und von innen zu leuchten, wir möchten ihre Lust, ihre Gefühle und ihre Liebesnöte erfahren. Wie ist es, mit einer anderen Frau Sex zu haben? Und was, liebe Männer, finden Sie an Frauen hinreißend? Wie schwierig ist es als Mann, Frauen zu verstehen?
Um sinnliche Selbsterfahrungen, sensible Annäherungen, innige Liebes- bekenntnisse und mysteriöse Erlebnisse rund um die Weiblichkeit in Worten und Bildern bitten Sie wir bis 15. Mai 2010 – per Mail an texte@feigenblatt-magazin.de bzw. bilder@feigenblatt-magazin.de.


Permalink

4

Heftthema "Ich liebe mich"

Für Feigenblatt 19, das im März erscheint, suchen wir noch Beiträge:

Mit niemandem sonst haben wir so viel Sex wie mit uns selbst. Jeder tut es – doch trotzdem ist kaum etwas so peinlich wie Selbstbefriedigung. Hektisch wird Druck abgelassen, und wehe, man wird erwischt! Hilft genussvolle Eigenliebe dabei, sich besser kennen zu lernen und den Sex mit jemand anderem mehr zu genießen? Ist sie Ergänzung oder nur Ersatz für „richtigen“ Sex? Oder geht das bequeme Masturbieren auf Kosten der anstrengenden partnerschaftlichen Liebe?

Das Feigenblatt Magazin geht das allerletzte Sex-Tabu an und sucht schmutzige Geschichten und klare Gedanken, fleckige Jugenderinnerungen und schamlose Beichten, Träume, Tipps und Toys.

Schicken Sie Ihren Text (nicht länger als 25.000 Zeichen) an texte@feigenblatt-magazin.de, Einsendeschluss ist der 15. Februar.


Permalink

4

Heftthema „Ich liebe mich“

Für Feigenblatt 19, das im März erscheint, suchen wir noch Beiträge:

Mit niemandem sonst haben wir so viel Sex wie mit uns selbst. Jeder tut es – doch trotzdem ist kaum etwas so peinlich wie Selbstbefriedigung. Hektisch wird Druck abgelassen, und wehe, man wird erwischt! Hilft genussvolle Eigenliebe dabei, sich besser kennen zu lernen und den Sex mit jemand anderem mehr zu genießen? Ist sie Ergänzung oder nur Ersatz für „richtigen“ Sex? Oder geht das bequeme Masturbieren auf Kosten der anstrengenden partnerschaftlichen Liebe?

Das Feigenblatt Magazin geht das allerletzte Sex-Tabu an und sucht schmutzige Geschichten und klare Gedanken, fleckige Jugenderinnerungen und schamlose Beichten, Träume, Tipps und Toys.

Schicken Sie Ihren Text (nicht länger als 25.000 Zeichen) an texte@feigenblatt-magazin.de, Einsendeschluss ist der 15. Februar.


Permalink

4

Hefthema Macht und Hingabe

Für Feigenblatt 17, das im Herbst erscheint, suchen wir noch Beiträge. Ich zitiere den Ausschreibungstext:

Wo Macht auf Hingabe trifft, müssen nicht unbedingt Peitschen, Kniestiefel und Handschellen im Spiel sein. Wie Sadomasochisten Leidenschaft und Aggression vertrauensvoll ausleben, ist auch für ganz „normale“ Paare lehrreich – denn die Macht- und Rollenverteilung, die sich im Alltag eingespielt hat, kann dem Liebesleben im Weg stehen. Wie bringt ein Mann den vertändnisvollen Partner und den stürmischen Verführer unter einen Hut, wie äußert eine emanzipierte Frau devote Wünsche? Und wie weit darf die Verführung gehen?

Widerspenstige Schulmädchen, ölverschmierte Automechaniker oder derbe Domina: Das Feigenblatt sucht überraschende Essays und fantasievolle Geschichten über erotische Rollenspiele jenseits von Folterkeller und Stiefellecken.

Wir freuen uns über Einsendungen an texte@feigenblatt-magazin.de, der Einsendeschluss ist Mitte August.


Permalink

3

Wir suchen Beiträge …

Mit dem nächsten Heft springen wir vom Zehn-Meter-Turm und kühlen die sommerheiße Haut im Wasser. Es umfasst den Körper zärtlicher als es je ein Liebhaber könnte, es trägt und lässt uns wie einst im Mutterleib dahintreiben, mit allem eins – aber es droht auch, dem Leichtsinnigen die Luft zu rauben, verführerisch mitleidlos ziehen ihn die Nixen, Nymphen und Loreleys hinab.
Und natürlich liefern all die Baggerseen, Freibäder, Ozeane, Badewannen und anderen Feuchtgebiete einen willkommenen Vorwand, sich seiner Kleidung zu entledigen … Auf tropfnasse Erlebnisse und strandtaugliche Geschichten freuen wir uns bis
zum Einsendeschluss am 14. Mai, un zwar am meisten als Mail an texte@feigenblatt-magazin.de

Und noch ein Aufruf an die Fotografen: Was wir ständig suchen, sind sinnliche Männer- oder Paarfotos (keine Bodybuilder-Posen!)