Permalink

2

Feigenblatt Nr. 17 ist da!

Jetzt, da die Hefte auf dem Weg in die Zeitschriftenläden (ab Donnerstag) und zu den Abonnenten sind, kann ich etwas mehr über unser Thema „Macht und Hingabe“ verraten. Als „Vanillas“ oder „Blümchensex“-Anhänger (warum hat ein so schönes Wort eigentlich einen so negativen Beigeschmack?) wollten wir wissen: Warum unterwirft sich jemand beim Sex und lässt sich freiwillig Schmerzen zufügen? Gerade für mich als Frau, die im Geist der Emanzipation erzogen wurde, war das schwer zu verstehen. Darum bin ich froh, dass wir in dieser Ausgabe eine SM-Anhängerin gefunden haben, die sich genau zu diesem Dilemma äußert.
Als Alternative zu den vielen Geschichten, in denen sich junge Frauen von athletischen Männern den Hintern versohlen lassen, hat Zora DeJeanne den Spieß umgedreht und in ihrer psychologisch dichten Erzählung einem Mann die devote Rolle zugeteilt.
Macht und Hingabe hat nicht immer mit Peitsche und Handschellen zu tun. Lebt nicht auch eine ganz normale Partnerschaft mit gut verteilten Machtverhältnissen? Und wie klappt dabei das Zusammenspiel von Alltag und Bett? Der Paartherapeut Klaus Fieseler hat sich dazu Gedanken gemacht.
Ich liebe die Fotos im neuen Heft! Der Engländer China Hamilton erzählt in seinen düsteren Aufnahmen ganze Geschichten von dunklen Leidenschaften mit starken Frauen als Hauptdarstellerinnen (einen Vorgeschmack sehen Sie auf dem Feigenblatt-Cover). Und Manopoly zeigt Männer in starken, aber auch unterwürfigen Posen.
Mehr zu sehen gibt’s hier – wir freuen uns auf Bestellungen und Abos!

2 Kommentare

  1. Oh, herzlichen Dank! Aus deinem Munde (oder eher deiner Feder) freut mich das Lob ganz besonders. Und es ist schön zu hören, dass es auch Liebhaber für unser Kunststück gibt.