Permalink

0

Yoni- & Lingam-Massage – Die intime Berührung

Dass nicht jede liebevolle Stimulation der Geschlechtsteile im sexuellen Höhepunkt enden muss, lernen die Betrachter dieser DVD. In je einem Film erklären die Mitarbeiter des Berliner Tantrazentrums die kunstfertige Massage von weiblichem und männlichem Geschlecht.
Mit „Namasté“-Begrüßung, „Chakra“, „Yoni“ und „Lingam“ schöpfen die Tantriker den gesamten Wortschatz indischer Esoterik aus. Das sollte aber nüchterne Westeuropäer nicht davon abhalten, sich mit den in Jahrhunderten herangereiften Massageformen zu beschäftigen. Deren Ziel ist nicht das Schöner Kommen der üblichen Erotikratgeber, sondern den eigenen Körper mit Hilfe des Partners lustvoll und entspannt zu genießen.
Angenehm fällt der respektvolle und zugleich sehr offene Umgang mit Intimität auf. Ein Kommentator erklärt unaufgeregt die Techniken. Trotz Kamera und Scheinwerfer scheinen die Darsteller ihre Lust nicht verloren zu haben. Eine beiliegende Musik-CD soll Nachahmern den passenden Soundtrack liefern.
In gleicher Aufmachung erschienen„Ayurveda-Massage“, „Tantra-Massage“ und „Tao-Massage“.

Am 7. Juli 2007 von Herbert Braun · Kategorien : DVDs