Permalink

2

Anti-Valentine

Liebesbeziehungen enden in den meisten Fällen früher oder später mit einer Trennung. Was davon übrig bleibt, sind gebrochene Herzen, durchnässte Taschentücher und so mancher Liebesfund von früher. Zu schade für den Müll, zu emotional für die eigenen vier Wände.
Aus dieser Idee gründeten Dražen Grubišic und Olinka Vištica im Oktober vergangenen Jahres das Museum of Broken Relationships in Zagreb, das mittlerweile die unterschiedlichsten Objekte aus der ganzen Welt zeigt und mit den Geschichten „dahinter“ bespickt. Das Lieblingsstück des ehemaligen Liebespaars: eine Axt, mit der die Verlassene das Mobiliar ihrer Ex zertrümmerte. Trennen tut eben manchmal weh.

Herzbärchen

Auch dieses herzige Bärchen hat eine traurige Geschichte hinter sich.

via: ZEIT

2 Kommentare

  1. Wenn dann noch bei jedem Teil eine Kurzgeschichte steht, hat man sicher eingies zu schmunzeln oder man braucht viele Taschentücher.
    Aber super Idee. Gratuliere.
    LG Anna Lena